Wachsende Heterogenität von Studierenden – eine Herausforderung für gute Lehre

3 Landeslehrpreisträger*innen – 3 Lehrkonzepte – 3 Lehrporträts

 

Im Jahr 2015 wurde der Lehrpreis des Landes Brandenburges unter dem Motto „Wachsende Heterogenität von Studierenden – eine Herausforderung für gute Lehre“ in drei Kategorien an folgende Hochschullehrende vergeben:

Anna Luise Kiss, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, Kategorie „Umgang mit unterschiedlichen berufs- und bildungsbiografischen Vorerfahrungen“

Saman Sebastian Hamdi, Universität Potsdam, Kategorie „Umgang mit kultureller Heterogenität“

Dr. Florian Zaussinger, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Kategorie „Umgang mit Heterogenität allgemein – Vorschlag der Studierenden“

Die drei Preisträger*innen reflektieren in Videoclips ihr Selbstverständnis der eigenen Lehre hinsichtlich der vorhandenen Heterogenität in der Studierendenschaft, die damit verbundenen Lernziele und methodischen Ansätze aus ihrer Lehrpraxis. In den Videos erzählen ebenso Studierende, wie sie die Lehrveranstaltungen der Preisträger*innen erleben, was aus ihrer Sicht das Besondere dabei ist und wovon sie für ihr Studium und weiteres Leben profitieren.

Unterschiedliche Erfahrungen, Fähigkeiten und Talente von Studierenden im Seminar nutzen

Unterschiedliche Erfahrungen, Fähigkeiten und Talente von Studierenden im Seminar nutzen

Videoclip Nr. 1 - Februar 2018
Anna Luise Kiss
Lehrende an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

Selbstbestimmtes Lernen ermöglichen – eine geteilte Verantwortung

Selbstbestimmtes Lernen ermöglichen – eine geteilte Verantwortung

Videoclip Nr. 2 - Februar 2018
Saman Sebastian Hamdi
Lehrender an der Universität Potsdam

Heterogenitätsorientierte Lehre lernen – ein Entwicklungsprozess

Heterogenitätsorientierte Lehre lernen – ein Entwicklungsprozess

Videoclip Nr. 3 - Februar 2018
Dr. Florian Zaussinger
Lehrender an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg