Projekt PRO^het

Gestaltungskompetenzen für eine nachhaltige heterogenitätsorientierte Lehre – Aufbau und Erprobung eines hochschuldidaktischen Professionalisierungsprogrammes für Lehrende

 

Projektlaufzeit: 01.01.2019-31.03.2021

 

Um Heterogenitätsorientierung als einen festen Bestandteil der Lehr -Lern-Kultur zu etablieren, wird im Rahmen des Projektes PRO^het nicht nur die individuelle Lehrpraxis von einzelnen engagierten Lehrenden weiterentwickelt, sondern eine tragfähige kollegiale Arbeitsstruktur für eine nachhaltige Lehrentwicklung aufgebaut. Dazu wird ein kollaboratives Weiterbildungsformat entwickelt werden, in dem Lehrende ihre hochschuldidaktischen Wissensbestände zu heterogenitätsorientierter Lehre themenzentriert erweitern und ein professionelles kooperatives Handeln ausbilden, wodurch sie den Transfer von Expertise in der Lehre und die Multiplikation von Praxiskompetenz leisten können.

Der Aufbau dieses Professionalisierungsprogrammes erfolgt in zwei Leistungskomplexen:
  1. Modellprojekt mit Lehrenden zur Qualitätssicherung der Programmkonzeption und Qualifizierung der Teilnehmenden
  2. Bedarfsorientierte Programmentwicklung auf der Basis des durchgeführten Modellprojektes und Ausarbeitung eines Moduls zum Zertifikatsprogramm „Hochschullehre Brandenburg“
Das Projektvorhaben richtet sich an Hochschullehrende, die auf der Grundlage ihrer bisherigen Erfahrungen mit heterogenitätsorientierter Lehre ihr individuelles Kompetenzprofil für den nachhaltigen Umgang mit Heterogenität in der Lehre weiterentwickeln und sich als Multiplikator*innen zur Etablierung einer heterogenitätsorientierten
Lehr-Lern-Kultur einschließlich dazugehöriger Rahmenbedingungen in ihren Hochschulen qualifizieren wollen.

 

 

Kontakt: Anja Hauser

E-Mail: anja.hauser@faszination-lehre.de

Tel.: 0331 977-1826