Videoclip Nr. 3 – Februar 2018

Heterogenitätsorientierte Lehre lernen – ein Entwicklungsprozess

Dr. Florian Zaussinger

Lehrender an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg

“…man muss in Interaktion mit den Studierenden kommen und ganz offen sein für deren Probleme, Belange, Hintergründe, für die unterschiedlichen Zugänge zum Lernen […] und ich habe mir dann ein Konzept erarbeitet, wie ich diese unterschiedlichen Aspekte besser mit der Lehre kombinieren kann, sodass sich jeder persönlich angesprochen fühlt.”

(Florian Zaussinger)

Erfahren Sie in diesem Video, welchen Weg Florian Zaussinger beschritten hat, seine Lehre so zu entwickeln, dass Studierende motiviert in seine Vorlesungen und Übungen kommen. Das Video zeigt, wie er dabei seine Rolle als Lehrender versteht und wie die Studierenden sein Lehrangebot annehmen.

Kurzüberblick zum Videoclip

Was sind fachspezifische und heterogene Aspekte in diesem Lehrkontext?

Das Lehrkonzept, welches mit dem Landeslehrpreis 2015 in der Kategorie „Umgang mit Heterogenität allgemein – Vorschlag der Studierenden“ ausgezeichnet wurde, entstammt dem Lehrgebiet der Physik „Strömungslehre und Aerodynamik“.

Florian Zaussinger hat über mehrere Semester die Gestaltung seiner Lehrveranstaltung stetig weiterentwickelt und für das Lehrformat „Vorlesung + Übung“ mit 2 + 2 SWS wöchentlicher Präsenz einen Methodenmix erstellt, mithilfe dessen er die Motivation der Studierenden zur freiwilligen Teilnahme und aktiven Beteiligung an den Lehrveranstaltungen fördert.

Das Fachgebiet Strömungslehre hat im Hinblick auf die beruflichen Perspektiven der Studierenden für verschiedene Studienrichtungen Relevanz. In den Lehrveranstaltungen kommen hier Studierende aus Bachelor- wie Masterstudiengängen (u. a. Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen) des universitären sowie des fachhochschulischen Studienprofils der BTU Cottbus-Senftenberg zusammen. Die Studierendenschaft weist Unterschiedlichkeiten, insbesondere hinsichtlich Alter und Fachsemester, Nationalitäten, technischer und ingenieurwissenschaftlicher Vorerfahrungen, vorhandenen Vorwissens, sprachlicher Voraussetzungen und zeitlicher Ressourcen fürs Studieren auf.

Was ist Gegenstand des Lehrkonzeptes?

Neben der Heterogenität der Studierenden geht das Lehrkonzept auf den Umstand ein, dass Vorlesung und Übung strukturell und organisatorisch getrennte Lehrveranstaltungen sind. Die Vorlesung dient dazu, Grundlagen zu vermitteln, wobei die Übung die Anwendung des Grundlagenwissens zum Ziel hat. Für die Übung entwickelte Florian Zaussinger eineheterogenitätsorientierte Ausgestaltung der HAITI-Methode mittels einer differenzierten Konzeption studienfachspezifischer Übungsaufgaben und Anwendungsbeispielen.

Was ist in dieser Lehrpraxis heterogenitätsorientiert?

Florian Zaussinger gestaltet seine Lehre heterogenitätsorientiert, indem er

  • Lehrgestaltung als Entwicklungsprojekt versteht, wobei die verschiedenen Perspektiven der Studierenden kontinuierlich zu berücksichtigen sind (u. a. durch Zwischenevaluationen im Laufe des Semesters)
  • einen Methodenmix einsetzt, um möglichst vielfältige Lernangebote zu schaffen und in Interaktion mit den Studierenden zu gehen (u. a. anhand von Lernstopps, Zielscheibe)
  • projektbasiertes Lernen verankert, um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, entlang eines eigens gewählten Prozesses sich mit den eigenen Interessen und Stärken einzubringen
  • eine Feedbackkultur der Offenheit und Transparenz lebt und jederzeit für Rückmeldungen und Fragen der Studierenden ansprechbar ist
Anwendungsimpulse für die eigene Lehrpraxis
  • Welche Unterschiede nehme ich bei meinen Studierenden wahr? Was davon hat Einfluss auf meine Lehre?
  • Wie kann ich in meinen Lehrveranstaltungen die Unterschiedlichkeit der Studierenden erfassen und mit meinen Lehrinhalten kombinieren?
  • Durch welche Methoden biete ich meinen Studierenden Gelegenheiten, sich persönlich mit ihren Sichtweisen, Fragen und auch mit Kritik einzubringen?

Didaktische Reflexion zum Videoclip

Didaktische Reflexion zum Videoclip

Studierende motivieren? Studierende erfassen!

Eine heterogenitätsdidaktische Reflexion zu zentralen Leitlinien im Lehrkonzept von Florian Zaussinger finden Sie hier.

Download (PDF)

Kommentar schreiben

Die Veröffentlichung Ihres Kommentars wird durch die Redaktion freigegeben.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie in die Datenschutzbestimmungen ein.